Kinder-Ju-Jutsu

B (3)

_______________________________________________________________________________________________________________________

Schöllkopfstraße 34
73230 Kirchheim unter Teck

Di 16.30 – 18.00 Uhr
Do 15.00 – 16.30 Uhr
Fr  15.00 – 16.30 Uhr

Kinder-Ju-Jutsu für Jungen und Mädchen ab der 2. Klasse

Trainer: Frieder Knauss
_______________________________________________________________________________________________________________________

In diesem Kurs werden Kinder ab der zweiten Klasse spielerisch und altersgerecht an das Thema Selbstverteidigung herangeführt. Sie lernen erste, einfache Techniken, sich gegen andere zu wehren, das richtige Fallen ohne sich zu verletzen sowie die Grundlagen der Bewegungslehre.

 

 

 

 

Ziele
Ein zentrales Anliegen ist es in allen drei Kursen, den Kindern von Anfang an die Werte des Ju-Jutsu zu vermitteln. Der Deutsche Ju-Jutsu-Verband hat diese für Kinder einmal anschaulich zusammengefasst.

Aus pädagogischer Sicht verhilft das Ju-Jutsu vielen Kindern zu einem gestärkten Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten, hilft ihnen Stress abzubauen und mit anderen Kindern in Kontakt zu treten. Das ist sehr wichtig in einer Zeit, in der die Anforderungen bereits in den Grundschulen immer weiter wachsen und der (Leistungs-) Druck auf viele Kinder immer größer wird.

Aus sportlicher Sicht trainieren die Kinder im Kinder-Ju-Jutsu sowohl ihre konditionellen als auch ihre koordinativen Fähigkeiten, lernen ihre eigene Kraft kennen und einzuschätzen und entwickeln so ein gesundes Bewusstsein für den eigenen Körper.

 

Präsentationen
Ab der 2. Klasse können die Kinder im Ju-Jutsu bereits ihre erste Gürtelprüfung zum Weißgurt mit gelber Spitze ablegen und sich in diesem Kurs bis zum Gelbgurt hoch arbeiten.

Jedes Kind bekommt dafür nach der Anmeldung zum Ju-Jutsu-Training bzw. der bestandenen Präsentation eine Trainingskarte. Jedes Mal, wenn ein Kind ins Training kommt, bekommt es einen von 25 Stempeln auf die Karte. Auf dieser stehen neben dem Namen des Kindes und dem angestrebten Gürtelgrad auch fünf Tests, die das Kind im Laufe seiner Gürtelvorbereitung bestehen muss, um zur nächsten Präsentation zugelassen zu werden.

 

Die fünf Tests
Die fünf Tests prüfen jeweils einen Teil des geforderten Prüfungsprogramms ab. Die Tests lauten:

Fitness

Ju-Jutsu in der Kunst & Kampf-Schule ist kein Leistungssport. Dennoch fordert und fördert es eine gewisse Grundfitness, welche auch mit einem gesunden Körpergefühl einhergeht. Im Fitnesstest müssen die Kinder je nach Gürtelgrad 1 – 7 Aufgaben aus den Bereichen Ausdauer, Gleichgewicht, Schnellkraft und Beweglichkeit bestehen. Die Aufgaben sind kindgerecht, die geforderte Leistung geschlechtsspezifisch und nach Altersstufen differenziert.

Bewegungsschule

In der Bewegungsschule lernen die Kinder alle wichtigen Bewegungen im Stand und am Boden, die sie benötigen, um sich effizient verteidigen zu können. Jede Bewegung ist dabei mit einer Schlag- oder Blocktechnik aus der selben Gürtelstufe kombiniert.

Zudem üben die Kinder in diesem Bereich verletzungsfreies Fallen zur Seite und Aufstehen unter Berücksichtigung der Eigensicherung.

Kämpfen

Im Kämpfen können sich die Kinder auspowern und ihre Grenzen testen. Im Prüfungsprogramm werden die Kinder langsam und schrittweise an einen freien Kampf herangeführt.

Außerdem dürfen die Kinder in diesem Test auch ihre erlernten Schlag- und Stoßtechniken an Pratzen demonstrieren.

Selbstverteidigung

Neben der praktischen Selbstverteidigung wird in diesem Test auch die Prävention in Form von Sicherheitsfragen abgefragt. Die Kinder müssen ein bis zwei Fragen zum sicheren Verhalten in bestimmten Situationen richtig beantworten.

Beispiel: Es regnet. Auf dem Weg nach Hause hält ein Auto an und der Fahrer bietet dir an, dich nach Hause zu fahren. Wie reagierst du?

Ich lehne freundlich ab, da ich die Regeln im Umgang mit Fremden kenne und weiß, dass man nicht mit ihnen mitfährt. Steigt der Autofahrer aus, renne ich schnell weg und suche Schutz in einer Rettungsinsel.

Techniken

Im Technikteil zeigen die Kinder die gelernten Ju-Jutsu-Techniken einzeln oder in Kombination gegen einen Angriff (z.B. Backpfeife oder versucher Griff ins Revers).

Wurden alle Tests erfolgreich bestanden, zeigen die Kinder bei einer von drei Präsentationen im Jahr eine Auswahl der Techniken vor einem begeisterten Publikum und bekommen dann ihren neuen Gürtel verliehen.

 

Probetraining
Probetraining ist jederzeit zweimal und völlig unverbindlich möglich. Allerdings nur unter Voranmeldung und in Absprache mit den Erziehungsberechtigten.

>> Was ist Ju-Jutsu?

>> zurück zur Ju-Jutsu-Angebotsübersicht

>> zurück zur Startseite

Kommentare sind geschlossen.